Pflanzen

Die Pflanzenwelt in San Rafael ist sehr reichhaltig. Bis jetzt wurden mehr als 400 Pflanzenarten gezählt unter ihnen viele endemische Arten, die auf die Umweltbedingungen des Inneratlanischen Regenwaldes angewiesen sind. Hochstämmige Bäume wie Lapacho (Tabebuia heptaphylla), Pacará (Enterolobium contortisiliquum), Guatambu (Balfourodendron riedelianum) oder Cedro (Cedrela fissilis) prägen den Wald. Aber auch zahlreiche Farne, wie etwa der seltene Baumfarn Cyathea atrovirens sowie viele Orchideen-, Bromelien- und Wildobstarten wachsen hier. Ein grosser Teil dieser Pflanzen sind bewährte Heilpflanzen, deren genauere wissenschaftliche Untersuchung erst am Anfang steht.

Tiere

In San Rafael leben 78 Säugetierarten, wie etwa Riesenotter, Ameisenbär, Gürteltier, Mähnenwolf, Tapir, Puma und Jaguar. Zahlreiche Arten Rehe, Wildschweine, Affen und Beuteltiere durchstreifen ebenfalls den Wald. Besonders reich ist das Gebiet an seltenen Vogelarten. Zu den 418 bisher registrierten Arten zählen z.B. Tukan, Langschwanzschwalk, Gilbstärling, Wellenohrspecht und zahlreiche Papageienarten. 199 der Arten sind endemisch und 60 weltweit bedroht. Bisher wurden in San Rafael 34 Anphibien- und 26 Reptilienarten, so wie 58 Fischarten registriert. Es ist jedoch zu erwarten, dass viele Tierarten noch nicht bestimmt sind.